Förderer

 

Der Alzheimerkoffer wird maßgeblich von der Klaus Tschira Stiftung gefördert. Auf diese Weise ist es uns möglich, den Alzheimerkoffer an Schulen zu einem geringen Eigenanteil abzugeben. Die bereits mit dem Alzheimerkoffer ausgestatteten Schulen sind hier aufgeführt. Zudem wurden durch Unterstützung der Klaus Tschira Stiftung und des Landes Rheinland Pfalz (RLP) bereits alle Medienzentren in RLP ausgestattet. Entsprechend findet gerade mit Unterstützung des Landes Baden-Württemberg und der Klaus Tschira Stiftung eine Ausstattung aller Pflegeschulen und ausgewählten Medienzentren in Baden-Württemberg statt.

 

 
Worum geht es?
Das Konzept

Der Alzheimerkoffer ist das Produkt einer interdisziplinären Zusammenarbeit eines Teams aus Schule und Universität. Gemeinsam wurden Unterrichtsmodule sowie umfangreiche Material-Sammlungen entwickelt, um aktuelle Forschung zu einem gesellschaftlich relevanten Thema in die Schule zu bringen.

Alzheimer in der Schule

Die Materialien des Alzheimerkoffers  können in Form von ausgearbeiteten Unterrichtsbausteinen flexibel für die Klassenstufen 5 bis 13 eingesetzt werden. Am Beispiel der Erforschung der Alzheimer-Demenz sind zahlreiche Themen aus den Bereichen Neurobiologie, Molekularbiologie und Genetik für den Einsatz im Unterricht aufgearbeitet. Dabei ist je nach Bedarf eine zeitlich sehr variable Einbindung in den Unterricht möglich.

Hirne zum Anfassen

Hirnanatomie wird durch 3D-Druck fassbar. Zerlegbare 3D-Modelle aus realen MRT Daten erlauben Einblicke ins Innere des Gehirns eines Alzheimer-Patienten sowie einer gesunden Person.

Augmented Reality (AR)

Über Smartphone oder Tablet werden die Hirnmodelle interaktiv um virtuelle Informationen ergänzt. Schnittebenen sind damit gleichermaßen zu erschließen wie die Hirnanatomie oder Organveränderungen im Zuge der Erkrankung.

Mikroskopische Präparate

Die Fertigpräparate von Gehirnschnitten können mit gängigen Schulmikroskopen untersucht werden. SchülerInnen erhalten Einblicke in den Aufbau des Gehirngewebes und können Nervenzellen bis auf die Ebene der Synapse betrachten. Zudem können typische pathologische Veränderungen (Amyloid Plaques) infolge der Alzheimerkrankheit analysiert werden.

Hirnpräparation

Durch die Präparationsanleitungen können einerseits Quetschpräparate von Nervenzellen und anderseits Schnitte vom Schweinegehirn hergestellt werden. So können SchülerInnen den Aufbau des Gehirns praktisch erarbeiten und zudem die Gehirnareale erkennen, deren Abbau die spezifischen Symptome der Alzheimerkrankheit hervorruft.

Neuigkeiten

07 | 10 | 2020
Fortbildung zum Alzheimerkoffer am PL in Speyer [Beschreibung]
 

12 | 04 | 2018

Der Alzheimerkoffer inklusive der Alzheimer AR App ist im Beta-Raum der Landesmedienanstalt Saarland ausgestellt.

 

12 | 04 | 2018

«Der Alzheimerkoffer bringt das Thema einer weit verbreiteten Gehirnerkrankung in die Schulen.» Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier.

 
Downloads

Download ...

WiS Material

WiS Zusatzmaterial (~ 1,5 MB)

Video und Audio (~ 430 MB)

Präsentationen (~234 MB)

 
Augmented Reality Demo
 

Interaktive Overlays dank Virtual Buttons

Ein MRT zum Anfassen

Die optische Schnittebene des medialen Frontalschnitts

 
 
 
Alzheimerkoffer in meiner Nähe

Alle aktuellen Standorte der Alzheimerkoffer finden Sie hier

Nutzen Sie die Marker in der Karte um das Medienzentrum in ihrer Nähe zu finden

Bitte beachten Sie, dass es bei der Auslieferung zu zeitlichen Engpässen kommen kann und noch nicht alle aufgeführten Medienzentren die Koffer vorrätig haben!